Zukunft der Freizeit

EMPFEHLUNG

Foto: Phillip Capper / Flickr

Trotz Arbeitszeitverkürzung und deutlich mehr Urlaubstagen ist die verfügbare Freizeit heute nicht länger als früher. Im Gegenteil: Seit 2010 sinkt die frei verfügbare Zeit der Deutschen sogar wieder. (Foto: Phillip Capper / Flickr) 

Sieben Minuten weniger Freizeit als 2010 hat der durchschnittliche Deutsche heute zur Verfügung. Jugendliche haben sogar 36 Minuten weniger freie Zeit als vor sechs Jahren, was vor allem an der zunehmenden Verbreitung von Ganztagsschulen und dem verkürzten Abitur liegt.

Medienkonsum steigt weiterhin

Ihre sogenannte “Dispositionszeit” verbringen die Menschen nach wie vor häufig vor ihren diversen Bildschirmen. Immerhin 97 Prozent der Befragten gaben an, mindestens einmal die Woche den Fernseher einzuschalten. Dazu kommen zunehmend PC, Tablets und Handys, und das nicht nur bei den “Digital Natives”. Forscher gehen davon aus, dass die neuen Medien unsere Freizeit zukünftig noch stärker prägen werden als jetzt schon üblich.

Die vorliegenden Erkenntnisse beruhen auf der Studie „Freizeitmonitoring 2016“ der Stiftung für Zukunftsfragen. Zusammenfassung und Studie kann hier eingesehen werden. 

EMPFEHLUNG

Über Die Redaktion 4 Artikel
kickerium.de ist das offizielle Online-Magazin des Deutschen Tischfußballbunds e.V. Es soll nicht nur Tischfußballer zusammenbringen, sondern auch viele andere für diese Trendsportart begeistern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*