Neues aus dem Blätterwald

EMPFEHLUNG

Medienberichte über Tischfußball gibt es jeden Monat. Oft sind es Meldungen über lokale Ereignisse oder Turniere. Aber auch bei solchen Berichten scheint die internationale Komponente des Tischfußballs durch. Eine Übersicht. 

Eine Münstersche Stadtmeisterschaft ist doch bestenfalls für Fans und Vereine aus Münster und Umgebung interessant. Weit gefehlt! Wie die Westfälischen Nachrichten am 18. Dezember berichten, messen sich bei diesem Jahresabschlussturnier immer Hobbykicker mit Nationalspielern. Also kommen die 200 Kicker-Begeisterten Turnierteilnehmer unter anderem aus Hamburg und sogar aus Rotterdam.

Punkte für die Meisterschaft

Die Damen des Turnier-Gastgebers, “Schovelkoten Münster”spielen immerhin in der Bundesliga und die Herren in der zweiten Liga. Ein weiteres Team ist top in der Landesliga. Davon können die Aktiven des KKC Haltern, nur ein paar Kilometer südlich von Münster derzeit nur träumen. Wie die Halterner Zeitung am 7. Dezember berichtete, bangten die lokalen Tischfußballer damals um den Aufstieg in die Bezirksliga, da sie nach einer sehr guten Saison zum Schluss doch nicht mehrere Niederlagen einstecken mussten. Zum Schluss reichte es dann doch. Als Vizemeister hinter Konkurrent Bielefeld konnte sich die Westfalen für die nächsthöhere Liga qualifizieren.

WM-Vorbereitung in Sofia

Sehr viel weltläufiger ging es bei den fränkischen Senioren Detlef Freitag und Heinz Kießling aus Kulmbach laut In Franken.de zu. In Vorbereitung der Weltmeisterschaft nahmen sie an einem internationalem Turnier in der bulgarischen Hauptstadt Sofia teil. Hier trafen sie nicht nur auf das Schweizer Nationalteam, das sie problemlos besiegten, sondern auch auf die Nationalmannschaftskollegen Klaus Gottesleben und Ulrich Stöpel, denen sie dann nicht mehr gewachsen waren. Am Ende erreichte das Frankenduo immerhin Platz neun, nachdem sie sich einem tschechischen Top-Team geschlagen geben mussten.

EMPFEHLUNG

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*