Schusssystem: Mitte Bande

EMPFEHLUNG

Das Mitte Bandensystem ist die Grundlage für alle Pinsysteme von der 2er Reihe. Es eignet sich gut, um die Technik und die Lücken für komplexere Pinsysteme zu lernen.

Setup

Der Ball ist auf der 2er Reihe in der Mitte vor dem Tor. Man legt ihn auf Höhe der Stange, um leichter schräg schießen zu können. Um sich den Ball so hinzulegen, klemmt man ihn hinten auf der 2er Reihe, passt ihn auf den Torwart und wieder auf die 2er Reihe. Die 2er Reihe ist dabei nicht ganz nach vorne geklappt, sodass der Ball unter der Stange liegen bleibt.

Banden

banden

Die Banden geben dem System ihren Namen. Sie werden aus Sicht des Schützen als obere und untere Bande bezeichnet. In der Regel treffen die Schüsse auf Höhe der 5er Reihe die Bande. Theoretisch ist es aber möglich, den Winkel auch zu variieren (technisch höchst anspruchsvoll), so dass sie nicht von einer 5er Reihe an der Bande geblockt werden.

3 Punkte

3-punkte

Ähnlich wie auf der 3er Reihe kann man auf die 3 Punkte links, rechts und mitte schießen. Auf die Mitte ist ein gerader Pin, die Schüsse auf die Ecke sind Brushs.

Pässe

paesse

Mit weiteren Brushs als die Torschüsse, kann man auf die 3er Reihe passen. Diese Optionen sind äußerst wichtig, weil man mit ihnen die Torschüsse wieder öffnen kann.

Stärken

Der Ball ist nicht in Bewegung, man hat also den Kopf frei, um die Lücken abzupassen und ist auch jederzeit dazu bereit. Das macht das System sehr stabil. Man kann es technisch gesehen schnell lernen und hat  eine gute Basis für komplexere Pinsysteme.

Schwächen

Alle Optionen müssen technisch funktionieren. Fällt eine Option weg, kann man große Probleme bekommen, weil man nicht ausweichen kann. Bei guter Absprache ist es unmöglich Tore zu schießen, auch ohne dass der Gegner sich bewegen muss (Ausweichen auf Pässe).

Bekannte Spieler

Thierry Müller: Videobeispiel

EMPFEHLUNG

Über Lukas Übelacker 46 Artikel
Lukas Übelacker ist Gründer von „Ungeblogt“ und spielt Bundesliga für den 1. Kicker Club Kaiserslautern. Bei P4P hatte er 2014 seinen Durchbruch als zweitbester Neuling des Jahres. Seit 2016 ist er Vizepräsident Ausbildung des DTFB und in der Rules Commission des ITSF.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*