BITKOM wirbt mit Kickertisch um neue Mitarbeiter

EMPFEHLUNG

BITKOM ist der Digitalverband Deutschland, der den digitalen Wandel maßgeblich gestaltet. Jetzt sucht er einen neuen Mitarbeiter. Dafür wirbt er mit einem Kickertisch. (Foto: BITKOM, CC BY-SA 4.0)

Deutschlands Digitalverband sucht einen neuen Mitarbeiter und wirbt mit dem Bild eines Kickertischs. Wir sind neugierig geworden und haben nachgefragt. Die Antwort hat uns sehr überrascht. (Foto: BITKOM, CC BY-SA 4.0)

“Du willst die Digitalisierung der Verwaltung in Deutschland voranbringen? E-Government begreifst Du als eine zentrale digitale Infrastruktur und öffentliche Daten willst Du für Wirtschaft und Gesellschaft verfügbar machen? Dann komm zu uns ins Team.” Mit dieser knappen Botschaft rekrutiert Deutschlands Digitalverband Nummer eins einen neuen Mitarbeiter für eine offene Stelle.  

BITKOM, so heißt der Verband, ist wesentlicher Antreiber Deutschlands auf dem Weg in die Digitalisierung. Gegründet 1999 beschäftigt er heute rund 100 Menschen. Wem das nach einer sehr großen Mitarbeiterzahl anhört, muss wissen, dass BITKOM über 2.400 Unternehmen in Deutschland vertritt. Mittelständler und Startups ebenso wie Global Players, die deutsche Qualitätsarbeit in der Welt verbreiten.

BITKOM: Interessenvertretung, Marktforschung und Beratung

Das Personal wird darüber hinaus für Interessenvertretung benötigt. Hier setzt sich der Verband für eine innovative Wirtschaftspolitik, eine Modernisierung der Bildungspolitik und eine zukunftsorientierte Netzpolitik, wie er es auf seiner Website schreibt. Es bleibt nicht bei der bloßen Interessenvertretung. BITKOM und seine Servicegesellschaften erbringen eine Vielzahl von Dienstleistungen. Sie erheben Marktdaten, führen Studien durch, beraten öffentliche Institutionen und bewerben eine positive Haltung der Öffentlichkeit gegenüber dem digitalen Wandel.

Deutschland Digitalverband benötigt daher Digitalexperten, die seine Arbeit unterstützen und mitgestalten. Bei der jüngsten Ausschreibung für die Stelle eines “Referenten Public Sector (m/w)” lockt der Verband potenzielle Bewerber mit dem Bild eines Kickertischs. Bei anderen Stellenanzeigen sucht man vergeblich nach ähnlichen Motiven. Warum also gerade bei dieser Stellenanzeige? Kickerium.de hat nachgefragt und eine Antwort erhalten.

“Kicker als Leitbild”

Dora Strebel, Social Media & Content Managerin beim BITKOM, führt an, dass der Verband sich bewusst für dieses Motiv entschieden hat. Sie spricht dabei vom Kicker als Leitbild für die ausgeschriebene Stelle. “Den Kickertisch haben wir mit klaren Spielregeln, Ordnung und Gradlinigkeit assoziiert. Diese Schlagworte sollten in den Bereichen E-Government, Recht und dem öffentlichen Sektor wiederauffindbar sein.”

Und wer weiß, vielleicht wird der nächste Referent Public Sector für BITKOM tatsächlich ein Tischfußballer. Dann kann er seinen Kollegen ein paar Tipps und Tricks an den Drehstangen geben.  

BITKOM sucht: Referent Public Sector (m/w)
Vielleicht bist Du der nächste Referent für Public Sector. BITKOM sucht Dich, wenn Du die Digitalisierung der Verwaltung in Deutschland voranbringen willst. Hier geht es zur Stellenanzeige.

EMPFEHLUNG

Über Die Redaktion 69 Artikel
kickerium.de ist das offizielle Online-Magazin des Deutschen Tischfußballbunds e.V. Es soll nicht nur Tischfußballer zusammenbringen, sondern auch viele andere über diese Trendsportart informieren und Menschen dafür begeistern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*