Kicker-Weltrekord in Hamburg – Was aus einer verrückten Idee entstehen kann

EMPFEHLUNG

Schon in der U-Bahn Richtung Hamburger Flughafen konnte man sie fachsimpeln hören: Die Teilnehmer des 6. Silpion Kicker Cups, bei dem dieses Jahr ein veritabler Weltrekord aufgestellt wurde. Mit 1.747 Turnierteilnehmern wurde der Rekord von Schalke nach Hamburg geholt. Die bisherigen Rekordhalter PV Autoteile und FC Schalke 04 brachten es auf 1.564 Kickerspielern. Die Geschichte eines langes Tages.

Mit über eintausend in Vereinen organisierten Tischfußballspielern ist Hamburg eine echte Kickerhochburg. Jetzt haben die gar nicht so kühlen Hanseaten bewiesen, dass sie großes Kino inszenieren können, und dass ihre Stadt für die kürzlich anstehende Tischfußball-WM die goldrichtige Wahl ist. Neben dem beeindruckenden Engagement der Hamburger Kicker-Enthusiasten war für das gigantische Event vor allem das einheimische IT-Unternehmen Silpion mit seinem Chef Patrick Postel verantwortlich. Der Ur-Hamburger hatte als Kind gerne an der Kickerstange gedreht und hat nichts dagegen, wenn seine Mitarbeiter – auch während der Arbeit – Zeit am Kickertisch verbringen. Im Gegenteil: „Ab und zu ist eine kleine Unterbrechung mit Kickern gar nicht schlecht. Das hilft im Kopf neu anzufangen, und ist daher auch gut für die Arbeit“, erklärt der IT-Unternehmer.

150 Kickertische und gut gefüllte Kühlschränke

Arbeit stand für die Teilnehmer des Silpion Kicker Cups weniger im Mittelpunkt, sondern vielmehr der Riesenspaß, den sie am 20. Januar im „Terminal Tango“ hatten. Die in einem ehemaligen Charter-Terminal eingerichtete Event-Location stand im Zeichen des Tischfußballs und hatte sich in eine gigantische Turnierhalle verwandelt. Insgesamt 150 Kickertische, die meisten von Deutschlands Marktführer Leonhart ausgeliehen, waren in zwei großen Räumen aufgestellt und von Silpion noch mit einer speziellen Beleuchtung ausgerüstet worden. Dazu gab es eine Fotobühne, eine Popcornmaschine und eine ganze Reihe, mit Getränken reichlich ausgestatteter Kühlschränke, die von fleißigen Helfern immer wieder aufgefüllt wurden. Auch an zwei „Food Courts“ konnten alle Teilnehmer die nötige Energie auftanken. Chili – mit und ohne Carne – und mit frischem Salat sowie Kartoffelsuppe und Roter Grütze sorgten für Ausdauer und gute Laune.

SAT 1 berichtet über Hamburger Weltrekord

Am Anfang des Mega-Events standen Einlass und Check-In der zweitausend Event-Teilnehmer. Bereits mehrere Stunden vor dem offiziellen Beginn stauten sich die Kickerwilligen aller Herren Länder vor dem Terminal Tango.  Mehr als 15 Stunden dauerte es dann, Turniersieger unter den fast 300 Firmenteams zu ermitteln. Erst um 7.45 Uhr am Samstagmorgen stand fest, dass die Kicker des Hamburger Berater Teams (HBT) den Sieg für sich beanspruchen durften. Dank intensiver Pressearbeit des Silpion Event-Teams blieb das Mega-Kicker-Event von den Medien nicht unbemerkt. Von der Hamburger Morgenpost, über den Norddeutschen Rundfunk (NDR) bis SAT1 haben lokale und regionale Medien berichtet.

Pressestimmen:

SAT 1: Tischkicker-Weltrekord in Hamburg geknackt

Neuer Rekord für Hamburg: Das ist die größte Kicker-Runde der Welt

Hamburger knacken Weltrekord im Tischkickern

Aus einer verrückten Idee entstanden

Auch für den Gastgeber hatte das Event im Terminal Tango eine neue Dimension, obwohl dies der sechste Silpion Kicker Cup war: „Bisher hatten wir das Turnier immer in unseren eigenen Räumen ausgerichtet, und es waren maximal ein paar Hundert Teilnehmer dabei“, erklärt Dr. Bettina Hermes, die für Silpion den IT-Kongress ‚solutions.hamburg‘ managt. „Angefangen hat es damit, dass unser Gründer Patrick Postel einmal im Jahr ein paar befreundete IT-Firmen zu einem Kicker-Turnier mit Grillen und Party eingeladen hat. Die Aktion wurde dann von Jahr zu Jahr größer, bis er den ‚verrückten‘ Einfall hatte, den Kicker-Weltrekord zu brechen.“ Wie man sieht, wurde aus einer verrückten Idee dann eine anfassbare Realität, wie es nur im IT-Business möglich ist. Bei der Verwirklichung hat sicher geholfen, dass alle Hamburger IT-Firmen von Xing bis Google Kicker spielen, und dass der Weltrekord-Virus schnell die Tischfußball-Szene in Hamburg und darüber hinaus ergriffen hat.

Der Silpion Kicker Cup war ein sehr guter Testlauf für die anstehende Weltmeisterschaft: Hamburg wird in drei Monaten über 1.000 Tischfußballerinnen und Tischfußballer aus der gesamten Welt empfangen. Hinzu kommen Tischfußball-Begeisterte, die das Highlight-Event der Szene keinesfalls verpassen möchten. Der Silpion Kicker Cup hat damit gezeigt: Hamburg kann Tischfußball – und zwar im großen Maßstab.

Eindrücke von Silpion Kicker Cup – mit freundlicher Genehmigung der Silpion GmbH (Fotos: Torben Conrad, Sandra Schinck)

EMPFEHLUNG

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*